13.04.12 15:33

Arbeitskreis „Sensorische Faserverbundwerkstoffe“ zog deutschlandweit Akteure aus Wissenschaft und Anwendung nach Denkendorf

 

Ca. 25 hochkarätige Teilnehmer aus Wirtschaft und Wissenschaft im regen Austausch über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Projektansätze im Zielfeld


Mit zunehmendem Einsatz von Fasern in modernen High-Tech-Produkten steigen auch für Fasertechnologien die Marktanforderungen unter anderem nach günstigeren Produktionsprozessen, steigendem Komfort und höheren Sicherheitsansprüchen. Ein erfolgreicher Weg, diesen Anforderungen gerecht zu werden, liegt in der Integration von Fasern mit sensorischen Eigenschaften in Verbundwerkstoffe. Neueste Technologieentwicklungen in diesem Bereich zeigen dabei das enorme zukünftige Potenzial in zahlreichen Anwendungsbereichen, wie beispielsweise technische Textilien, Arbeits- und Schutzbekleidung, Sport und Healthcare.

Genau hier setzte der bundesweite Arbeitskreis „Sensorische Faserverbundwerkstoffe“ des Fiber International Bremen (FIB) e. V. und des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages geförderten Innovationsnetzwerks „Multifunktionale Fasersysteme“ (MultiFas) an. Die Veranstaltung fand am 07. März 2012 am Institut für Textil- und Verfahrenstechnik (ITV) in Denkendorf statt.

Im ersten Teil der Veranstaltung stellten Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft wie das ITV Denkendorf, das Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik der TU Chemnitz und die FBGS Technologies GmbH aktuelle Prinzipien und Lösungswege für sensorische Faserverbundwerkstoffe vor.

Im anschließenden Workshop wurden aus aktuellen Fragestellungen Handlungskonsequenzen und Themenansätze abgeleitet sowie innovative Lösungsansätze identifiziert. Diese werden im Nachgang in Arbeitsgruppen mit Unterstützung des Fiber International Bremen e. V. und des Netzwerks MultiFas weiter diskutiert und vorangetrieben, wobei zusätzliche Akteure jederzeit herzlich willkommen sind. Wenn Sie Interesse an den Arbeitsgruppen sowie den identifizierten Themenstellungen haben, wenden Sie sich bitte an eine der beiden Geschäftsstellen.
Ein weiteres Highlight bot die abschließende Besichtigung des ITV Denkendorf.

www.multifas.de / www.fib-bremen.de