Unseren Netzwerkpartnern stehen an dieser Stelle ausführliche Informationen des letzten MultiFas-Bords zur Verfügung.

Wenn Sie ebenfalls Interesse haben, ein Partner des Netzwerks zu werden, nehmen Sie sehr gern Kontakt zu uns auf.

Arbeitskreis "Sensorische Faserverbundwerkstoffe"

Der Arbeitskreis "Sensorische Faserverbundwerkstoffe" fand am 07. März 2012 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Textil- und Verfahrenstechnik (ITV) in Denkendorf statt.

Mit zunehmendem Einsatz von Fasern in modernen High-Tech-Produkten steigen auch für Fasertechnologien die Marktanforderungen unter anderem nach günstigeren Produktionsprozessen, steigendem Komfort und höheren Sicherheitsansprüchen. Ein erfolgreicher Weg, diesen Anforderungen gerecht zu werden, liegt in der Integration von Fasern mit sensorischen Eigenschaften in Verbundwerkstoffe. Neueste Technologieentwicklungen in diesem Bereich zeigen dabei das enorme zukünftige Potenzial in zahlreichen Anwendungsbereichen, wie beispielsweise technische Textilien, Arbeits- und Schutzbekleidung, Sport und Healthcare.

Genau hier setzte der bundesweite Arbeitskreis „AK Sensorische Faserverbundwerkstoffe“ des Fiber International Bremen (FIB) e. V. und des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages geförderten Innovationsnetzwerks „Multifunktionale Fasersysteme“ (MultiFas) an. Die Veranstaltung fand am 07. März 2012 am Institut für Textil- und Verfahrenstechnik (ITV) in Denkendorf statt.

Nähere Informationen sowie das Programm finden Sie hier:

 

 

Arbeitskreis „Intelligente Textilien in der Medizin“ am 27.09.2011 bei der F. A. Kümpers GmbH & Co. KG in Rheine


Intelligente Textilien gehören schon bald zum Alltag. Sie können zahlreiche Funktionen wie z.B. Ortung und Positionserkennung, Unterhaltung und Information, Reaktion auf die Umwelt und Überwachung übernehmen. Daraus ergibt sich eine Vielzahl von möglichen Anwendungsfeldern.

Im Gesundheitswesen beispielsweise eröffnen intelligente Textilien neue Möglichkeiten für Diagnostik und Therapie, dazu gehören das Monitoring von chronischen Erkrankungen, die Überwachung physiologischer Parameter wie Blutdruck, Puls, Herzfrequenz, Herzrhythmus und Atmung, oder die Therapie von chronischen Wunden.

Auf der Basis dieses enormen Potenzials setzt der bundesweite Arbeitskreis „Intelligente Textilien in der Medizin“ des Innovationsnetzwerks „Multifunktionale Fasersysteme (MultiFas)“ in Zusammenarbeit mit der F. A. Kümpers GmbH & Co. KG am 27. September 2011 in Rheine an.

Technologietag „Sensorierung in der Orthopädietechnik“

Innovationsnetzwerk Multifunktionale Fasersysteme (MultiFas) lud Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft am 19.10.2010 zum Technologietag bei der Otto Bock HealthCare GmbH nach Duderstadt ein.

Menschen mit Handicap erhalten in Deutschland eine orthopädietechnische Versorgung auf höchstem Niveau. Innovative Produkte und Dienst-leistungen verhelfen zahlreichen Patienten tagtäglich zu mehr Mobilität.
 
Durch die Integration von Sensoren in Verbundwerkstoffe orthopädischer Produkte wie bspw. Prothesen konnten bereits bahnbrechende Entwicklungen zur Verbesserung der Lebensqualität erzielt werden.

Auf der Basis dieses enormen Potenzials lud das Innovationsnetzwerk MultiFas in Zusammenarbeit mit der Otto Bock HealthCare GmbH am 19.10.2010 zum Technologietag „Sensorierung in der Orthopädietechnik“ nach Duderstadt ein.

Leitet Herunterladen der Datei einFlyer

Elektrisch leitende Fasern

Beschreibung: Elektrisch leitfähige Fasern sind vielfältig einsetzbar. Insbesondere in der Faserverbundbauweise werden zunehmend Wege beschritten, um die Multifunktionalität bzw. Funktionsdichte in den Bauteilen zu erhöhen.

Mögliche Anwendungen ergeben sich hierbei beispielsweise aus der technischen Eigenschaft der Faser heraus. Grundsätzliche Anwendungsbereiche sind dabei die Übertragung elektrischer Energie bzw. Leistung, die Übertragung von Daten und Information sowie die Anwendung für die Wärmeleitung. Darüber hinaus können Sekundäreffekte von elektrisch leitenden Fasern, z.B. für textile Leuchtmittel, genutzt werden. Insgesamt zeigt sich somit für leitende Fasern ein enormes Anwendungspotenzial.

Neben Impuls- und Bedarfsvorträgen sollen auch zukünftige Arbeitsschwerpunkte identifiziert werden. Interessant sind dabei sowohl alle möglichen technologischen Ansatzpunkte, aktuelle Entwicklungen und Chancen.

Falls Sie Interesse an einer Teilnahme am Workshop haben oder nähere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.

AK Sensorierung von Verbundwerkstoffen

Der Arbeitskreis „AK Sensorierung von Verbundwerkstoffen“ ist eine Kooperationsveranstaltung des Innovationsnetzwerkes Multifunktionale Fasersysteme (MultiFas) und des Vereins Fiber International Bremen (FIB) e. V.

Neben Bedarfs- und Impulsvorträgen aus Wirtschaft und Wissenschaft sollen aus dem interdisziplinären Arbeitskreis heraus innovative Lösungsansätze erarbeitet und neue Verfahren entwickelt werden, um die Integrationslücke zwischen Sensortechnik und Verbundwerkstoffen markttauglich zu schließen. Interessant sind dabei sowohl alle möglichen technologischen Ansatzpunkte, wie zum Beispiel sensoraktive Oberflächenschichten, Fasersensoren im Bauteilvolumen oder sogar die Nutzung von sensorischen Eigenschaften der verwendeten Matrix als auch die Anwendung vielfältigster Sensorarten.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, im moderierten Aktiv-Workshop ihre Bedarfe in konkrete Projektthemen umzuwandeln sowie neue Projektteams zu gründen.