Wirtschaftliche und strategische Ziele

  • Wertschöpfung: Steigerung der Wertschöpfung durch Entwicklung marktfähiger Innovationen
  • Zusammenarbeit: Partnerübergreifende Verbesserungen der Zusammenarbeit in Wertschöpfungsketten sowie enge Verzahnung mit relevanten Multiplikatoren, Vereinen und Fachverbänden
  • Arbeitsplatzsicherung: Langfristige Sicherung bestehender und neu geschaffener Arbeitsplätze
  • Image: Positionierung des Netzwerkes in einer Vorreiterfunktion im Bereich Funktionsintegration als Technologieführer zugunsten der Netzwerkpartner
  • Wirtschaftlichkeit: Langfristige finanzielle Sicherung und kontinuierliche Erweiterung des Netzwerkes
  • Aktualität: Einbindung aktueller Entwicklungen und offener Forschungsfragen im technischen Zielfeld
  • Wettbewerbsvorteil: Realisierung kollaborativer Wettbewerbsvorteile für die beteiligten Netzwerkpartner
  • Risikoreduktion: Verringerung des technischen/wirtschaftlichen Risikos durch Nutzung von Synergien und Bündelung komplementärer Kompetenzen in gemeinsamen Kooperationsprojekten